NEU IM SCHUHKARTON – BEHIND THE SCENES

/, Review, Sneaker, Videos/NEU IM SCHUHKARTON – BEHIND THE SCENES

NEU IM SCHUHKARTON – BEHIND THE SCENES

Fast 200 Videos in 3 Jahren. Neu im Schuhkarton ist unsere beliebteste und langlebigste Rubrik.

Okay, okay, eine Sache vorweg! Wir werden es in naher Zukunft sicherlich nicht schaffen jedes Modell das wir vorstellen und jeden Dreh, den wir machen auch in Blog-Form für euch aufzubereiten. Das ist offen gesagt auch gar nicht unser Ziel. Aber von Zeit zu Zeit wollen wir euch hier einen kleinen Blick hinter die Kulissen von „Neu im Schuhkarton“ bieten. Warum? Weil wir es jetzt endlich können!

In der Regel drehen wir donnerstags bei Nico von „auftragsrad“. Den kennen wir, seit er vor ein paar Jahren seinen Laden neben unserem alten Büro aufgemacht hat. Nico baut nicht nur die aus unserem Empfinden heißesten Bikes in Berlin, sondern hat auch die schönste graue Wand. Nur das mit dem Kaffee muss er noch ein bisschen üben…Spaß beiseite! Die Lage in der Nähe vom Checkpoint Charlie ist sehr zentral, der Raum bietet alles, was wir zum Dreh brauchen und Nico ist uns seit über einem Jahr ein unglaublicher Gastgeber. Das ist alles was zählt.

Der Drehtag beginnt meist damit ab 10 Uhr die Schuhe von überall in der Stadt einzusammeln. Denn der größte Teil der Schuhe, die wir vorstellen, kommt derzeit nicht von den Brands direkt oder ist gar ein bezahltes Product Placement – nein, das meiste ist einfach unfassbar netter Support der lokalen Sneaker-Stores, wie zum Beispiel Overkill. Sobald die Schuhe da sind, fangen Benni und ich an das Set aufzubauen. Das ist übrigens gelebter Minimalismus. Vier Stative für zwei Kameras und zwei LED Panels, zwei Mikrofone on top und das war auch schon alles.

Wir haben das Setup über die Jahre immer weiter reduziert und optimiert, um mit möglichst wenig Equipment ein bestmögliches Ergebnis erzielen zu können und dabei gleichzeitig mobil zu bleiben. Den Rest macht Benni, der bekanntlich eine Waffe an der Kamera ist. Falls ihr euch detaillierter für unsere Technik interessiert: Wir haben unser Equipment recht vollständig in unserer Infobox bei YouTube verlinkt.

Gegen 12 Uhr fangen wir dann endlich mit dem Dreh an. Für Hikmet heißt das übrigens 12:15 Uhr – die coolen Kids kommen eben niemals pünktlich zur Party. Da wir in der Regel 3-4, manchmal aber auch 7 oder mehr Videos am Stück drehen, müssen wir uns vorher kurz besprechen, sonst gibt es Chaos. Ich erinnere an den 11er „Space Jam“-Fail vor einiger Zeit. Heieiei 😉

Statt jetzt aber ausschweifend über jedes einzelne Detail zu reden und spätestens beim zweiten Video eh die Hälfte zu vergessen, machen wir das vor jedem Video in Kurzform mithilfe eines Dossiers, das die wichtigsten Fakten zusammenfasst. Dos…was? Ja, genau: Zettel! Und dann geht es auch schon los.

Der Dreh der Moderationen dauert circa eine Stunde. Danach nochmal etwa 90 Minuten für die On-Feet Bilder und dann heißt es Abbauen, Sneaker zurückbringen und ab in den Schnitt, denn mittlerweile ist es 17 Uhr. Dort verbringen Benni und ich dann die nächsten 36 Stunden und teilen uns die Arbeit. Benni kümmert sich um den Effektschnitt – also alles was gut aussehen soll, wie zum Beispiel die On-Feet Bilder. Ich bin da eher der Mann für’s Grobe, also den inhaltlichen Schnitt, die grafischen Einblendungen, den Kaffee und Ablenkung in Form blöder Witze und Katzenvideos. Ab da gehen dann nach und nach die Videos online, die ihr Woche für Woche auf’s Neue anschaut – und das seit 2013.

Und wenn ihr die Videos jetzt anschauen wollt, dann klickt einfach hier. Es sind genug da für einen langen Videoabend!

By | 2017-07-10T17:01:41+00:00 März 12th, 2015|Categories: Allgemein, Review, Sneaker, Videos|Tags: , , , |1 Comment

About the Author:

One Comment

  1. Claudio Marschalleck 3. Juli 2017 at 19:51 - Reply

    Es ist immer wieder cool noch ein wenig mehr über euch zu erfahren. Jedes einzelne Video ist immer mega gut realisiert und wird mindestens einmal angeschaut.
    Macht aufjedenfall weiter so Jungs!

Leave A Comment

Newsletter